HC Lahr holt Rückstand auf und sichert sich die ersten 3 Punkte der Rückrunde

 

HC Lahr – TSV Mannheim III

Endergebnis (Halbzeit): 3:2 (0:2)


Nach dem frühen Rückstand wackelte der HC Lahr relativ früh und kam mit dem stark aufspielenden Tabellenführer aus Mannheim in der ersten Hälfte nicht gut zurecht. Dank der soliden Verteidungshaltung des Gastgebers auf heimischem Boden gelang es jedoch mit nur zwei Toren Rückstand in die Halbzeit zu gehen.

Nach der Halbzeit machte sich die gute körperliche Verfassung der Lahrer Spieler bemerkbar, die nun festentschlossen zu den ersten Punkten der erst kürzlich eröffneten Feldrückrunde gelangen wollte. Durch einen langen Ball den "Bene" aus der Luft mit der Rückhand und vollem Risiko ins Tor zimmerte gelang der Anschlusstreffer zum 1:2. Der starke Kampfeswillen der Mannschaft stärkte nun den Angriff und so konnte durch eine kurze Ecke von Torsten Paulen der 2:2 Ausgleichstreffer erzielt werden.

Die weiterhin stark agierende Defensive der Lahrer verhinderte einen erneuten Rückstand, den die Mannheimer mehrfach auf dem Schläger hatten. Lahr gab sich jedoch nicht mit einem Punkt zufrieden, am Sieg schnuppernd setze die Mannschaft rund um Trainer Jochen Bornemann immer wieder offensive Akzente und so gelang es zwei Minuten vor Ende des letzten Viertels, durch einen Sprint von Thomas Schwarz, der sich rechts außen mit einem guten Lauf von seinen Gegenspielern absetzen konnte, die Flanke zielgenau auf Julian Frick hereinzugeben, der abgeklärt und ruhig vor dem Mannheimer Keeper das 3:2 Siegtor erzielte.

Es war ein wichtiger Sieg, sowohl für die Tabelle als auch für die Psyche der Lahrer, die nun seit mehr als 6 Spielen keinen Sieg mehr erreichen konnten. Mit diesem Rückenwind wird nun in der kommenden Hallensaison in der 2. Verbandsliga alles dran gesetzt, den Abstieg Anfang des Jahres wett zu machen und wieder in die alte Klasse, die Verbandsliga 1 aufzusteigen.

 shwde

19.10.2020

HC LAHR VERLIERT ENTSCHEIDENDES SPIEL KNAPP – DIREKTER KONKURRENT GEWINNT – LAHRS ABSTIEG SOMIT BESIEGELT - EIN „GESCHMÄCKLE“ BLEIBT

 

HC Lahr – 1844 Freiburg

Endergebnis (Halbzeit): 4:5 (0:3)


Am Sonntag hatten die Lahrer den Tabellenführer 1844 Freiburg“ zu Gast und somit im letzten und entscheidenden Spiel eine schwer zu lösende Aufgabe vor sich. Die Lahrer konnten bei einem Vorsprung von einem Punkt auf den Tabellennachbarn nur bei einem Sieg sicher sein auch in der nächsten Hallensaison weiter in der 1. Verbandsliga dabei sein zu können und nicht auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen zu sein. Dieser Spieltag bot somit viel an Dramatik. Die Lahrer ließen die Gäste in der 1. Hälfte bis auf 0:3 enteilen, bevor sie sich mit einer engagierten und konzentrierten Leistung wieder ins Spielgeschehen zurück brachten. Letztendlich mussten sich die Lahrer dem Tabellenführer nur knapp mit 4:5 geschlagen geben. Der unmittelbare Konkurrent um den Abstieg, VFB Stuttgart, konnte jedoch gegen den Tabellenzweiten, HTC Bietigheim, gewinnen und sich somit den rettenden drittletzten Tabellenplatz sichern. Bei dem knappen Sieg, den die Stuttgarter einfahren konnten, bleibt jedoch ein „Geschmäckle“ zurück, wie die Schwaben zu sagen pflegen, wenn vermutet wird, dass nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.


Die Lahrer Mannschaft ging motiviert und konzentriert in die erste Halbzeit, musste jedoch nach einem Abwehrfehler schon in der 2. Min. das 0:1 einstecken. Mit zwei schnell ausgeführten Ecken konnte der Tabellenführer die Führung in der 11. und 14. Min. weiter auf 0:3 ausbauen. Lahr schien jetzt aussichtslos zurück zu fallen. Die Lahrer zeigten an diesem Tag jedoch eine glänzende Einstellung und stemmten sich konzentriert und engagiert gegen die drohende Niederlage. Nur 3 Minuten später konnte T. Schwarz auf 1:3 verkürzen.


Aus der Halbzeitpause kam der HC Lahr motiviert und mit dem Willen das Spiel noch zu drehen zurück. Lahr spielte jetzt noch konzentrierter und hielt die Gäste mit konsequenter Abwehrarbeit auf Distanz. T. Blohorn im Tor der Lahrer gab der Mannschaft mit einer tollen und soliden Abwehrleistung den nötigen Rückhalt. Ein ums andere Mal konnte er sicher geglaubte Chancen der Gäste neutralisieren.

Als K. Peterke bei einer schnell ausgeführten Ecke mit einem knallharten Schuss den Gästetorwart überwinden und auf 2:3 verkürzen konnte, kam bei der Mannschaft und den zahlreichen Zuschauern wieder Hoffnung auf, dass vielleicht doch noch ein Sieg machbar wäre. Aber den Gästen gelang es in der 47. Min. wieder den alten zwei Tore Abstand herzustellen. Die Lahrer blieben dran und N. v.Felde konnte in der 55. Min. eine Ecke zum 3:4 Anschlusstreffer verwerten. Wieder währte die Freude nicht lange. Schon im Gegenzug konnten die Gäste nach einem blitzsauberen Angriff auf 3:5 erhöhen. Wiederum war es N.v.Felde, der in der 58. Min. eine Ecke zum 4:5 verwandeln konnte. Trainer J. Bornemann nahm jetzt den Torhüter zugunsten eines Feldspielers aus dem Spiel, um noch mehr Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Die technisch versierten und gut stehenden Gäste ließen die Lahrer aber in der Endphase nicht mehr zurück ins Spiel kommen und konnten somit den knappen Vorsprung erfolgreich verteidigen.

Jetzt bestand zumindest noch die Hoffnung, dass auch der unmittelbare Tabellennachbar sein Spiel gegen den Tabellenzweiten verloren hat. Da dieses Spiel zeitgleich stattfand, war schnell klar, dass der VFB Stuttgart zum Erstaunen der Lahrer „überraschend“ sein Spiel knapp gewonnen und dadurch den Verbleib in der 1. Verbandsliga gesichert hatte.


Trainer Jochen Bornemann:

„Das ist ein Absturz, ich bin komplett bedient. Dass unser Tabellennachbar und Mitabsteigekandidat VFB Stuttgart beim Tabellenzweiten HTC Bietigheim mit 5:4 gewonnen hat und dadurch gerettet ist,  ist für mich Wettbewerbsverzerrung. Das ist vollkommen unsportlich und riecht nach schwäbischer Nachbarschaftshilfe. Nichtsdestotrotz müssen wir die Schuld auch bei uns suchen. Wir haben erst in den letzten Spielen Fahrt aufgenommen, da kann es dann eng werden. Auch mit der Trainingseinstellung bin ich alles andere als zufrieden“
Lahr spielte mit:
Tor: T. Blohorn
Feld: C. Schultheiß, Peter Kälble , Alex Harter, K. Peterke (1), C. Schulheiss, M. Sutthibutr, B. Mußler, J. Frick, N. vom Felde (2), T. Schwarz (1), E. Yildirim, Rehm

23.02.2020

Begeisternder Mini-Spieltag in der neuen Sporthalle im Bürgerpark

 

Im Anschluß an das auch dank lautstraker Unterstützung unserer Jüngsten erfolgreich verlaufenen Herrenspiels gegen den VfB Stuttgart durften sich erstmals auch unsere "Minis und D-Hörnchen" (U8) in der neuen Halle im Bürgerpark dem Publikum präsentieren.

Die von Torsten Paulen trainierten Offenburger Gäste sorgten zusammen mit den von Marie Lang betreuten Lahrer Mädchen und Jungs im Wettkampf 4 gegen 4 auf 4 Törchen für überaus muntere und von der anwesenden Elternschaft sehr aufmerksam verfolgte Spiele inwechselnden Konstellationen.

Parallel dazu versuchten sich einigen ebenfalls anwesende "C-Hörnchen" (U10) im Penaltyschießen und im Torschußtraining. Und zumAbschluß des etwa 90-minütigen Programms zeigten alle gemeinsam dann auch noch Ihr Können im Großfeldspiel 7 gegen 7 mit Torhütern.

Geleitet von den älteren Mädchen und Jungs klappte die Raumaufteilung trotz des ungewohnt großen Spielfeldes und das Zusammenspiel in den Mannschaften insgesamt schon erstaunlich gut. Zahlreiche sehr stabile Passkombinationen und einige schöne Techniken und Torerfolge wurden von den Zuschauern mit Applaus und großem Zuspruch gefeiert. Am Ende waren sich alle einig, ganz so wie Marie und Torsten es unisono und treffend formulierten: "Das war ein Riesenspaß, Fortsetzung folgt sobald wie möglich!" (cs)

 

(Foto: Christiane Acs)

16.02.2020

Männliche Jugend am ersten Spieltag der Platzierungsrunden mit 7 Punkten aus 3 Spielen

 

Bei dem in Ludwigsburg ausgetragenen ersten Spieltag der in einer Gruppe von sechs Mannschaften ausgetragenen Oberliga-Platzierungsspiele um Platz 7 bis 12 agierten die Lahrer-U-16-Jungs weitgehend solide und mannschaftlich geschlossen. Obwohl man in allen drei ausgetragenen Partien dominierte und bis auf wenige Momente das Spieldiktat fest in Händen hielt, konnte man sich nur kaum entscheidend absetzen. Dies lag vor allem an zu vielen überhasteten oder ungenauen Abschlußversuchen. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung insbesondere in einigen hochkarätigen Überzahlsituationen wären also durchaus deutlichere Ergebnisse möglich gewesen.  Dennoch durften die Jungs mit 7 Punkten aus 3 Partien zufrieden sein. Denn am Ende war es doch ein ziemlicher Kraftakt, den das wegen einiger Ausfälle ziemlich dezimierte Team zu bewältigen hatte. Umso erfreulicher verlief die Jugend-B-Premiere der beiden Nachrücker Hakar und Joshua, die sich bestens einfügten, sehr munter mitmischten und so dafür sorgten, dass in wichtigen Momenten die notwendige Stabilität erhalten blieb. Sollten sich die Jungs bis zum am 07. März in Tuttlingen ausgetragenen abschließenden Platzierungs-Spieltag weiter steigern, dürften sie gute Chancen auf eine vordere Platzierung haben. (cs)

 

Für Lahr spielten:

Julian Küsters (TW), Nicolas Metzger, Jakob Schwerer, Marlon Siefert, Simon Geppert,

Caspar Stengler, Hakar AlAbdi und Joshua Herrmann

 

HBW Hallenhockey-Oberliga, Männliche Jugend B

Platzierungsrunde um Platz 7 bis 12

 

Stuttgarter Kickers 2 - HC Lahr 2:4

HC Lahr - Bietigheimer HTC 2:2

HC Lahr - TC Tuttlingen 3:2

 

(Fotos: Christoph Fischer, Ludwigsburg)

 

15.02.2020

LAHRER HERRENMANNSCAFT IM AUFWIND, KLASSENERHALT ENTSCHEIDET SICH IM LETZTEN SPIEL

1. Verbandsliga: HC Lahr - HTC Bietigheim

 

(now)

Endergebnis (Halbzeit): 1:4 (0:2)

 

Die Lahrer stießen beim Tabellenzweiten, HTC Bietigheim, auf den erwartet starken Gegner. Der Bietigheimer Trainer überraschte das Lahrer Team bereits zu Spielbeginn mit einem taktischen Schachzug und spielte zunächst ohne Torwart, dafür aber mit einem zusätzlichen Feldspieler. Diese, zu Beginn eines Spiels, ungewöhnliche Maßnahme brachte Lahr zunächst aus dem Gleichgewicht. Lahr konnte sich jedoch gut stabilisieren, mit einer konsequenten und guten Abwehrarbeit die Überzahl im Griff behalten.

Bietigheim musste dieses Spiel gewinnen, um weiter im Titelrennen mitmischen zu können. Lahr war dagegen gefordert den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Diese Ausgangslage ließ zu keinem Zeitpunkt des Spiels Ordnung aufkommen. Eine schwache und inkonsequente Schiedsrichterleistung, bei der die Lahrer meist das Nachsehen hatten, trug sehr dazu bei, dass Hektik und harter körperlicher Einsatz das Spiel über die ganze Spieldauer dominierten. Sehr unglücklich auch, dass es zwei schwere Verletzungen auf Bietigheimer Seite gab.

 Trotz der Überzahl konnten die Bietigheimer in der erste Hälfte keine Feldtore erzielen, konnten aber zwei Ecken erfolgreich in Tore verwandeln.

 

Die zweite Hälfte startete Bietigheim wieder mit Torwart. Lahr hatte nun mehr Raum und kam teilweise zu sehr guten Chancen, die aber letztendlich nicht konsequent zu zählbarem Erfolg führten. So konnten die Bietigheimer mit zwei gelungenen Aktionen auf 4:0 davonziehen. Lahrs Trainer nahm in der Endphase den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers raus, um noch mal ranzukommen, aber erst in den Schlussminuten konnte T. Paulen auf 1:4 verkürzen.

 

Trainer Jochen Bornemann: „ Bietigheim war uns letztendlich taktisch doch überlegen. Vielleicht haben wir auch schon das Sonntagsspiel im Kopf gehabt. Zu bemängeln ist unserer schlechte Chancenverwertung. Positiv ist, dass die Bietigheimer nur ein Feldtor gegen uns erzielen konnten. Die 3 anderen Tore resultierten aus verwerteten Ecken “.

 

Lahr spielte mit: Tor: Schillinger. T. Blohorn

Feld: A. Harter, T. Paulen, N. vom Felde, T. Schwarz, K. Peterke, M. Sutthibutr, P. Kälble, B. Mußler, J. Frick, M. Suttibutr

Trainer: Jochen Bornemann

 

 

 

TORSTEN PAULEN IST MIT 3 TOREN DER MATCHWINNER

1. Verbandsliga: HC Lahr - VFB Stuttgart 

 

Endergebnis (Halbzeit): 4:3 (1:1)

 

Gegen den direkten Tabellennachbarn, VFB Stuttgart, wollten die Lahrer am Sonntag im „Alles oder Nichtsspiel“ die Niederlage vom Vortag wieder vergessen machen. Dieses Spiel musste unbedingt gewonnen werden.

Lahr startete die Partie sehr konzentriert, mit großem Elan und konnte das Spiel zunächst offen gestalten. Der befürchtete Kräfteverlust aus dem Vortagsspiel war zunächst nicht zu sehen. Die Motivation, Mut und Spielfreude zählten in diesem Spiel zu den Stärken der Lahrer. Schon in der 10. Min. ging Lahr mit 1:0 in Führung, Stuttgart konnte aber zum 1:1 ausgleichen. Im Gegensatz zum gestrigen Spiel war diese Partie zu jeder Zeit fair. Dazu trug auch das sehr gut aufgestellte Schiedsrichtergespann bei.

 

Nach der Pause ging es dann Schlag auf Schlag, es blieb spannend und die Führung wechselte mehrfach. T. Paulen, der mit seiner Einstellung und seiner Routine der jungen Lahrer Mannschaft den nötigen Rückhalt gab, machte an diesem Tag den Unterschied und avancierte mit 3 Toren zum Matchwinner. Mit seinem 3. Tor konnte er in der 50. Min. die viel umjubelte Führung zum 4:3 erzielen. Lahr, lautstark unterstützt von den Tribünen, rettete so die 3 wichtigen Punkte über die Zeit.

 

Trainer Jochen Bornemann: „Wir wollten dieses wichtige Spiel unbedingt gewinnen. Die Mannschaft ist förmlich über sich hinausgewachsen. Der seit einiger Zeit feststellbare Leistungsanstieg konnte endlich durch 3 verdiente Punkte belohnt werden.“

 

Lahr spielte mit: Tor: Schillinger. T. Blohorn, E. Schillinger

Feld: A. Harter, T. Paulen, N. vom Felde, T. Schwarz, K. Peterke, M. Sutthibutr, P. Kälble, B. Mußler, J. Frick

Trainer: Jochen Bornemann

 

Das letzte Spiel ist für Lahr das Entscheidende für den Verbleib in der 1. Verbandsliga.

Der HC Lahr (10 Punkte) spielt am kommenden Sonntag (23.02.) um 11.00 h in der Bürgerparkhalle gegen den Spitzenreiter, FT Freiburg, der den Aufstieg in die Oberliga so gut wie sicher hat.

Stuttgart (9 Punkte) spielt zuhause gegen den Zweitplatzierten, HTC Bietigheim.

 

Verlieren oder gewinnen beide Mannschaften, ist Lahr gerettet.

Verliert Lahr und Stuttgart spielt aber unentschieden, steigt Lahr aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ab.

Gewinnt Lahr und Stuttgart verliert, ist Lahr gerettet.

Gewinnt Stuttgart und Lahr verliert, ist Stuttgart gerettet.

 

Aufgrund der Wichtigkeit dieses Spiels wollen wir unsere Mitglieder, Freunde und Unterstützer bitten am kommenden Sonntag zahlreich zu erscheinen, um unserer Mannschaft in diesem entscheidenden und wichtigen Spiel den nötigen Rückhalt zu geben.

15.02.2020

Mädchen A erreichen souverän die Endrunde der sechs besten Verbandsligamannschaften

 

An dem beim Karlsruher TV ausgetragnenen letzten Vorrundenspieltag der weiblichen U-14-Verbandsliga gelangen dem Lahrer Nachwuchs zwei überzeugende Auftritte mit Siegen gegen den ETSV Offenburg (10:0) sowie gegen die Gastgeber vom Karlsruher TV (4:1).

Damit erreichten die Lahrer U14-Mädels mit 21 Punkten aus 8 Spielen souverän die am 8. März in Lahr (Halle im Bürgerpark) ausgetragene Endrunde der sechs besten Verbandsligamannschaften. In der zuletzt gezeigten Form darf sich die Mannschaft durchaus berechtigte Hoffnungen auf zumindest einen Medaillenerfolg machen.

 

Für Lahr in Karlsruhe dabei (Mannschaftsfoto von links nach rechts):

Philipp Küsters (Schiedsrichter), Leni Schmidt, Johanna Acs, Petra Hagedorn-Lang (Trainerin)
Heidi Schmidt, Anna Schmidt, Nora Reibold, Mia Menzer, Lili Dahlinger und Mia Bähr (TW)

(Fotos: Petra Hagedorn-Lang)

 

Verbandsliag - Mädchen A (U14), Ergebnisse vom 02.02.20:

 

Abschlußspiele der Vorrunde:

HC Lahr - ETSV Offenburg 10:0

Karlsruher TV - HC Lahr 1:4

 

(phl)

05.02.2020

Erfolgreicher Saisonabschluss der Männlichen Jugend A des HC Lahr in Esslingen
 
Mit berechtigtem Optimismus fuhr die A Jugend des HC Lahr zum Abschlussspieltag nach Esslingen. In Sichtweite Platz 1! Dazu mussten jedoch alle 3 Spiele gewonnen werden. Das erste Spiel wurde gegen Konstanz erwartungsgemäß mit 3:1 gewonnen. Im zweiten Spiel trafen die Lahrer auf den Tabellenführer aus Heilbronn. Eine 2malige Lahrer Führung konnte nicht gehalten werden, so dass man sich, in einem für Verbandsligaverhältnisse sehr gutem Spiel, leistungsgerecht unentschieden 2:2 trennte. Nun musste das letzte Spiel gegen starke Ulmer gewonnen werden. Dieses Spiel, welches für 3 Spieler gleichzeitig das letzte Spiel ihrer Jugendzeit bedeutete, war von hoher Qualität. Beide Mannschaften schenkten sich wirklich nichts. Lahrer taktisch eher defensiv ausgerichtet, überraschte Ulm immer wieder durch schnelle Konter. Dieses Spiel ist aus Lahrer Sicht als mit Abstand beste der gesamten Jugendzeit zu bewerten. Mit einem verdiente, sehr positiven Ende für Lahr. Endstand 3:2.
Aus eigener Kraft konnte Lahr nicht mehr Erster werden. Alles hing vom Ausgang des letzten Spieles zwischen Heilbronn und Ulm ab. Dieses Spiel endete 2:2. Dadurch waren Heilbronn und Lahr mit jeweils 14 Punkten punktgleich auf Platz 1 und 2. Das bessere Torverhältnis sprach für Heilbronn. Glückwunsch aus Lahr zum Titel. Platz 2 ist allerdings als eine große Teamleistung zu betrachten. 5 Spieler aus dem Kader spielten noch am Vortag bei den I Herren. Alles in Allem ein schöner Saisonabschluss einer gefestigten Mannschaft, der Hoffnung auf mehr, auf eine gute Hockeyzukunft gibt.
(jb)

04.02.2020

HC LAHR HATTE SICH AUS DEN BEGEGNUNGEN DER ENGLISCHEN WOCHE EIN BESSERES RESULTAT ERHOFFT  

 

1. Verbandsliga: HC Lahr – TSG Heilbronn (Samstag, 23.11.2019)

 

 

Endergebnis (Halbzeit): 5:5 (2:4)

Gemischte Gefühle herrschten beim HC Lahr nach der englischen Woche. Während man im Samstagsspiel gegen den erwartet starken Gegner TSG Heilbronn den 2 Tore Rückstand gegen Ende des Spiels noch in ein Unentschieden drehen konnte und das Spiel in den letzten Minuten beinahe noch gewonnen hätte, zeigten die Lahrer im Sonntagsspiel gegen TSV Mannheim III nicht ihre gewohnte Stärken, Konzentration und Schnelligkeit und gingen leer aus.

 

Die Heilbronner begannen gleich zu Beginn ihr druckvolles Spiel und drängten mit voller Wucht nach vorne. Lahrs Abwehr wurde in dieser Phase kalt erwischt und regelrecht überrollt. In kürzester Zeit    konnten die Gäste auf 0:2 davon ziehen. Lahrs Trainer Bornemann reagierte unmittelbar, änderte die ursprüngliche Taktik und stellte seine Mannschaft auf die Taktik des Gegners neu ein. Bornemann: „ Unsere ursprüngliche Taktik sehr defensiv zu stehen, hat gegen diesen Gegner nicht geklappt. Somit musste ich schnell handeln, um schlimmeres zu verhindern“. Mit den Umstellungen fand Lahr jetzt besser ins Spiel und N. V. Felde konnte in der 9. Min. auf 1:2 verkürzen. Ein Fehler der Lahrer Abwehr ermöglichte es den Gästen aber ihren Vorsprung wieder auf zwei Tore zum 1:3 auszubauen. Die Antwort der Lahrer erfolgte postwendend, als N. v. Felde, der von seinen Mitspielern sehr gut frei gespielt wurde, in der 17. Min. der 2:3 Anschlusstreffer gelang. Die Aktionen der Lahrer Spieler wurden jetzt hektischer und waren wenig zielgerichtet. Die Gäste nutzten diese Phase, um kurz vor der Halbzeitpause noch auf 2:4 zu erhöhen.

 

Voll motiviert und fokussiert kam die Lahrer Mannschaft aus der Pause zurück und war willens mit vollem Einsatz dieses Spiel noch zu drehen. Lahr zeigte jetzt mehr Dominanz und ein besseres Abwehrverhalten und konnte durch K. Peterke in der 38. Min. auf 3:4 verkürzen. Noch ein letztes Mal gelang es den Gästen auf 2 Tore Vorsprung (3:5) davon zu ziehen. Aber kurze Zeit später konnte N. v. Felde nach guter Vorarbeit von Paulen aus spitzem Winkel einschießen und auf 4:5 verkürzen. Wieder war es Paulen, der über das gesamte Spiel eine überragende Leistung zeigte und in den Schlussminuten den Ausgleich zum 5:5 erzielen konnte, nachdem er eine Vorlage von N. v. Felde gekonnt ins gegnerische Tor schlenzte. Auch den guten Paraden von Torwart E. Schillinger war es zu verdanken, dass Lahr in der Schlussphase dieses Ergebnis halten konnte.

 

Statement: Trainer Jochen Bornemann:

„Es zeigt sich jetzt, dass unsere gute Trainingsarbeit Früchte trägt. Mit einer guten Einstellung und einer geschlossenen Teamleistung haben wir uns ein sauber erarbeitetes Unentschieden geholt.“

 

Lahr spielte mit:

Tor: E. Schillinger,

Feld: C. Schultheiss, A. Harter, B. Mußler, L. Reibold, P. Kälble, E. Yildirim, N.  v. Felde (3), T. Paulen (1), K. Peterke (1), J. Frick, E. Yildirim

 

 

 

1. Verbandsliga: HC Lahr – TSV Mannheim III (Sonntag, 24.11.2019)

 

Endergebnis (Halbzeit): 4:7 (2:4)

 

Dass Lahr gleich zu Beginn leichtsinnigerweise zwei große Torchancen vergeben hat, sollte sich im Verlauf des Spiels noch rächen. Die Gäste waren mit einer auf allen Posten sehr gut besetzten  Mannschaft angereist. Sie übernahmen früh die Initiative, spielten technisch versierter, agierten vor dem Tor abgeklärter und kompromisloser und konnten in Folge innerhalb kurzer Zeit einen Vorsprung von 2 Toren aufbauen. Erst jetzt kamen die Lahrer in den Kampfmodus, wollten den Anschluss halten und konnte in der 15. Min. durch B. Mussler nach Hereingabe von T. Poulen auf 1:2 heran kommen. Trotz des Anschlusstores wirkte das Spiel der Lahrer Mannschaft insgesamt wenig strukturiert, teilweise hektisch und fahrig. Im Vergleich zu dem kämpferischen Einsatz und der technischen Finesse, die die Mannschaft im Spiel am Vortage in allen Belangen zeigte, fehlte ihr heute die Konzentration, der Einsatz, die Präzision und der unbedingte Wille zum Sieg. Den quirligen und schnellen Gästen gelang es immer wieder einen Stürmer frei zu spielen und die Abwehr unter Druck zu setzen. In der 18. Min. konnten die Gästestürmer die Lahrer Abwehr wieder aushebeln und auf 1:3 erhöhen. Kurz darauf erhält Lahr eine Ecke und J. Frick kann auf 2:3 verkürzen. Die Antwort der Gäste kommt postwendend. Sie erhöhen kurz vor der Pause auf 2:4.

 

Nach der Pause sind es wieder die Gäste, die zum Erfolg kommen. Mangelnde Konzentration in der Lahrer Abwehr ermöglicht den Gästen den Vorsprung auf 3 Tore (2:5) auszubauen. Lahr will sich noch nicht geschlagen geben und kommt durch 2 Tore von T. Paulen wieder auf 4:6 heran. Diese beiden Tore geben Lahr nochmals Aufwind. Lahr versucht nun das Unmögliche noch möglich zu machen und erhöht den Druck auf das gegnerische Tor. Aber der HC Lahr hatte in dieser Phase nicht das Glück und den Schiedsrichter auf seiner Seite. Denn T. Paulen scheitert in der 52. Min. am Pfosten und ein Tor wurde für Lahr nicht gegeben, da der Schiedsrichter den Vorteil abpfiff. Die Schlussphase wurde nochmal hektisch. Lahrs Keeper, T. Blohorn verhinderte weitere klare Chancen der Gäste, die aber kurz vor Schluß das Endresultat noch auf 4:7 ausbauen konnten.

Statement: Trainer Jochen Bornemann:

„Die englische Woche ging an uns nicht spurlos vorüber. Das Spiel vom Samstag hat sehr viel Kraft gekostet. Wir sind natürlich sehr enttäuscht über die Niederlage, weil sie total unnötig war. Viele unserer Spieler haben heute festgestellt, dass die physischen und mentalen Kräfte nicht für 2 Spiele in so kurzer Aufeinanderfolge ausreichen.“

 

Lahr spielte mit:

Tor: T. Blohorn,

Feld: C. Schultheiss, A. Harter, B. Mußler (1), L. Reibold, P. Kälble, E. Yildirim, N.  v. Felde, T. Paulen (2), K. Peterke, T. Schwarz, J. Frick (1), E. Yildirim

 

23.11.2019

Lahr verabschiedet ältesten aktiven Trainings-teilnehmer aus dem aktiven Spielbetrieb

 

Die Lahrer aktiven Senioren- und Elternhockeyspieler haben bei ihrem letzten Feldtraining 2019, am 15. Okt. ihren ältesten aktiven Trainingsteilnehmer Karl-Günther Held aus dem aktiven Geschehen gebührend verabschiedet.
Selbstverständlich bleibt er uns als treuer Begleiter und interessierter Zuschauer bei den Heimspielen vor allem auch der Nachwuchsmannschaften erhalten.
Er wurde im September 79 Jahre alt und hat über 60 Jahre aktiv gespielt. Nach dieser Historie darf ein gebührender Abschied natürlich nicht fehlen und natürlich darf man sich hier dann auch altersbedingt mal zurücklehnen.
Bei einem schönen gemütlichen Abend mit Imbiss wurde ihm zu seinem Abschied ein kleines Präsent überreicht und die Feldsaison 2019 abgeschlossen.

02.12.2019

KITA AKTIV TAGE IN DER NEUEN BÜRGERPARKHALLE IN LAHR


Am 19/20.11.2019 veranstaltete die Stadt Lahr in Zusammenarbeit mit der Badischen Sportjugend für alle Kitas der Stadt Lahr Sport Schnupperkurse. Der HC Lahr war dabei, die „Stars“ von morgen für unseren Hockeysport zu begeistern. Trainer und Sportvorstand Jochen war und wurde begeistert von der Spielfreude der Kinder. Insgesamt waren es 10 Kindertagesstätten, 180 Kinder, die mit verschiedenen Sportarten in Kontakt kamen. Neben Hockey schnupperten die Kinder beim Tennis, Fußball, Turnen, Rollkunstlaufen, Karate und Schach.
Der HC Lahr bedankt sich bei der Stadt Lahr und bei der Badischen Sport Jugend für die gute Organisation. Wir freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen in der schönen Bürperparkhalle.
JB

 

13.12.2019

NACH 2 NIEDERLAGEN HINTEREINANDER FÄLLT DER HC LAHR IN DEN TABELLENKELLER 

1. Verbandsliga: HTC Bietigheim - HC Lahr (Samstag, 14.12.2019)

(now)

Endergebnis (Halbzeit): 10:0 (5:0)

Die Lahrer stießen beim Tabellenzweiten, HTC Bietigheim, auf den erwartet starken Gegner, der im Verlauf des Spiels schonungslos die Schwächen der Lahrer Mannschaft aufdeckte und  ihnen im Verlaufe des Spiels einiges abverlangte. Der Gastgeber, HTC Bietigheim, trat von Beginn an sehr dominant und spielbestimmend auf und ließ die Mannschaft des HC Lahr nur schwer ins Spiel kommen. Die in allen Belangen überlegenen Bietigheimer konnten sich über das ganze Spiel mit effektiven Angriffsspielen in Szene setzen. Zudem standen die Lahrer meist zu defensiv gegen den Ball und waren dadurch nicht in der Lage die Bietigheimer in Verlegenheit zu bringen. Lahrs Trainer, Jochen Bornemann, reagierte mit der Umstellung des Spielsystems, musste aber schnell erkennen, dass die Lahrer Spieler an diesem Tag auch mit der geänderten Taktik nichts an der Dominanz der Bietigheimer ändern konnten. Mit jeweils 5 Toren pro Halbzeit konnten die Gastgeber einen unerwartet hohen Sieg einfahren.

Trainer Jochen Bornemann: „Wir mussten uns heute gegen einen in allen Belangen überlegenen Gegner klar geschlagen geben. Bietigheim war uns in diesem Spiel, sowohl physisch, als auch spieltaktisch immer 1-2 Schritte voraus. Wir hatten dem heute nichts entgegenzusetzen“

 

1. Verbandsliga: VFB Stuttgart - HC Lahr (Sonntag, 15.12.2019)

Endergebnis (Halbzeit): 6:3 (5:1)

Zumindest gegen den Tabellendritten, VFB Stuttgart, wollten die Lahrer im Sonntagsspiel die Niederlage vom Vortag wieder vergessen machen und hatten sich einiges vorgenommen.

Lahr startete die Partie mit großem Elan und konnte das Spiel zunächst offen gestalten.

Die Taktik, den Gegner offensiver anzulaufen, griff jedoch nicht. Fehler in der Deckungsarbeit, aber auch das Auslassen der eigenen Chancen führten zu einer recht komfortablen Halbzeit Führung von 5:1 für den VFB Stuttgart.

In der zweiten Hälfte stellte Jochen Bornemann die Mannschaft auf mehr Pressing um, aber auch diese Taktik brachte nicht den erwarteten Erfolg, um den Rückstand wesentlich zu verkürzen. Als letzter Joker blieb jetzt noch die Herausnahme des Torwartes zugunsten eines Feldspielers. Auch diese Umstellung verhinderte nicht, dass sich der HC Lahr in einem kampfbetonten Spiel letztendlich mit 6:3 beim VFB Stuttgart geschlagen geben musste.

Mit diesen zwei Niederlagen in Folge rutscht der HC Lahr in die untere Tabellenregion ab. Es wird jetzt für den HC Lahr immer schwerer die Klasse „1. Verbandsliga“ zu halten. Die Lahrer Spieler müssen nun diese Negativserie in den Köpfen schnell abhaken und verarbeiten, um im restlichen Spielprogramm nun schnellstmöglich wieder die nötigen Punkte einfahren zu können.

 

Trainer Jochen Bornemann: „Damit wir in dieser Spielklasse gegen die Topteams mithalten können, reicht eine Mannschaft nicht aus. Wir benötigen für das gesamte Spiel  zwei gleichwertige Teams, so dass die notwendigen Wechsel auf gleichwertigem Niveau erfolgen können und wir nicht immer wegen mangelnden Alternativen in einzelnen Spielphasen einbrechen.

Zudem benötigen unsere jungen Spieler noch Zeit, um sich auf das Niveau der Herrenmannschaft einzupendeln.“

Lahr spielte mit: Tor: Schillinger. Blohorn

Feld: Harter, Schultheiß, vom Felde, Peterke, Frick, Yildirim, Sutthibutr, Kälble, Mußler

Trainer: Jochen Bornemann

16.12.2019

 

Hallenhockey-Verbandsliga Baden- Württemberg, Endrunde der Weibliche Jugend A

U-18-Damen des HC Lahr erringen Bronzemedaille

 

Karlsruhe, 19. Januar 2020 (cs)

 

In der beim Karlsruher TV ausgetragnenen Endrunde der besten vier weiblichen U-18-Verbandsliga-Teams aus Baden-Württemberg errangen die Lahrer U-18-Damen zum Abschluss der Hallensaison nach aufopferungsvoller kämpferischer Leistung Platz 3.

Krankheitsbedingt etwas ersatzgeschwächt und mit einigen angeschlagenen Spielerinnen angereist bewiesen die Lahrerinnen nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Endrunde gegen Heilbronn (1:3) und Ulm (2:5) große Moral und nahmen zum Abschluß nochmals alle Kräfte zusammen. In einer lange Zeit heiß umkämpften Entscheidungspartie gegen die U-18-Damen vom Karlsruher TV konnten sich die Lahrerinnen schließlich durch eine geschlossene Defensivleistung und konsequentes Konterspiel mit 3:1 gegen die Konkurrenz aus Nordbaden durchsetzen und errangen somit verdientermaßen die Bronzemedaille.

 

 

(Fotos: Stefan Frick (2) u. Christian Stengler)

19.01.2020

Knaben A landen beim Regionalliga-Heimspieltag ersten Dreier und wahren Chance auf Platz 5
 
Zum Start der Rückrunde trafen sich die sieben U-14-Mannschaften der höchsten Spielklasse des Landes in der neuen Lahrer Sporthalle am Mauerweg.
 
In vier weiteren Spielen ging es für die Lahrer Jungs darum, nach bislang lediglich einem Unenteschieden nunmehr endlich auch mal wieder dreifach zu punkten und damit die Chance auf Teilnahme an der Platzierungsrunde zu wahren. Nach deutlichen Niederlagen in den ersten beiden Spielen des Tages (1:8 gegen Kickers Stuttgart und 0:8 gegen Mannheimer HC) bewiesen die Lahrer Moral, agierten schon im dritten Spiel gegen TSV Mannheim (0:2) auf Augenhöhe und standen kurz vor einem Unentschieden. Dass es dennoch nicht ganz reichte, lag in der jederzeit offenen Begegnung nicht zuletzt an einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen, die das Spiel in der Schlußphase zum Nachteil der Lahrer entschieden. So entlud sich der angestaute Frust in der abschließenden Begegnung des Tages gegen die Tabellennachbarn aus Ulm. Lahr agierte von Beginn an hochkonzentriert und ließ in Abwehr und Angriff nichts anbrennen. Während Luk Whelan im Tor sämtliche Schußversuche der Ulmer souverän vereitelte, platzte nun endlich auch in der Offensive der berühmte Knoten. Durch Tore von Marlon Siefert per hoch verwandelter Strafecke, Caspar Stengler per Rückhand nach Grundlinienlauf und Jakob Kollmer durch strammen Flachschuß nach Rechtsangriff sicherten sich die Lahrer Jungs ein verdientes 3:0 und wahrten durch eine insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung ihre Chance darauf, am abschließenden Spieltag der Saison doch noch ins Platzierungsspiel um Platz 5 einzuziehen.
 
 
Regionalliga - Knaben A (U14), Ergebnisse vom 18.01.20:
 
24   HC Lahr - HTC Stgt. Kickers 1 1:8  
         
28   HC Lahr - Mannheimer HC 1 0:8  
         
31   TSV Mannheim 1 - HC Lahr 2:0  
         
35   SSV Ulm 1 - HC Lahr 0:3
 
 
(cs)

 

18.01.2020

HC LAHR ENTSCHEIDET SPIEL IN DER ERSTEN HALBZEIT DURCH EXZELLENTE ECKENVERWERTUNG

HC Lahr – TSV Ludwigsburg  (Sonntag, 26.01.2020)

Endergebnis (Halbzeit): 11:4 (8:1)


Am Sonntag war der Tabellenletzte TSV Ludwigsburg zu Gast bei den Lahrern. Nachdem der HC Lahr in den letzten drei Spielen nicht punkten konnte, war ein Erfolg in diesem Spiel extrem wichtig. Die Lahrer Mannschaft, die sich aus einer guten Mischung von jungen und erfahrenen Spielern zusammen setzte, ging gut vorbereitet in dieses Spiel, zeigte die richtige mentale Einstellung, sowie den nötigen Teamgeist und wollte unbedingt die Punkte einfahren.


Für den HC Lahr war es enorm wichtig im Abstiegskampf wieder Boden gut zu machen und so gingen die Akteure voll motiviert in diese Begegnung. Lahr startete druckvoll, ließ die Gäste nicht ins Spiel kommen und hielt den Gegner auf Distanz. Sicher in der Abwehr gegen den Ball agierend und mit großer Flexibilität im Sturm, gelang es den Lahrer Akteuren ihre Führung kontinuierlich auszubauen. Ein Garant für den Erfolg war an diesem Tag vor allem die exzellente Eckenverwertung in der ersten Halbzeit. Von sechs kurzen Ecken konnten fünf erfolgreich abgeschlossen werden. Zwei Ecken wurden von B. Mußler verwandelt und drei weitere von N.v. Felde, K. Peterke und T. Paulen.  Zwei weitere Tore von T. Paulen und ein Tor vom Routinier P. Kälble, der die Gästeabwehr gekonnt ausspielte, führten zum verdienten Halbzeitstand von 8:1. Die Ludwigsburger konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, der an diesem Tag in bestechender Form war und daher weitere gute Chancen der Lahrer abwehren konnte.


Aus der Halbzeitpause kam der HC Lahr wie ausgetauscht zurück. Mental hatten die Lahrer Spieler diese Begegnung auf Grund der komfortablen Führung im Kopf schon abgehakt und ermöglichten es damit dem Gegner wieder ins Spiel zu kommen. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Lahrer Akteure den Vorsprung noch durch T. Schwarz und J. Frick auf 10:1 ausbauen . Danach fehlte den Lahrern zusehends die Präzision und Effektivität. Dies ermöglichte den Gästen bis auf 10:3 zu verkürzen.  J. Frick konnte den Vorsprung in der 53. Min. wieder auf 11:3 ausbauen. Den Schlusspunkt setzten die Gäste mit dem Anschlusstreffer zum 11:4 in 57. Min. 

Am kommenden Wochenende (Samstag) findet das Auswärtsspiel gegen die TSG Heilbronn statt; und am Wochenende (15.02. und 16.02.) geht es mit den beiden Heimspielen gegen den HTC Bietigheim und VFB Stuttgart weiter.


Warum wurde das Spiel gewonnen, Trainer Jochen Bornemann:
„Mit dem Spielergebnis bin ich zufrieden. In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und die kurzen Ecken optimal verwertet. Da hat sowohl die Einstellung, als auch die Motivation gestimmt. In der zweiten Halbzeit habe ich dies vermisst. Wir haben den Gegner in den letzten 20 Minuten zu wenig unter Druck gesetzt und ihm dadurch Tore ermöglicht. Trotz der Freude über die gewonnenen Punkte müssen wir uns jetzt auf das nächste wichtige Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen die TSG Heilbronn konzentrieren. Da wir noch 9 Punkte benötigen, müssen wir auch in den nächsten Spielen erfolgreich sein.
Lahr spielte mit:
Tor: T. Blohorn (1.HZ), E. Schillinger (2.HZ)
Feld: Peter Kälble (1) , Alex Harter, K. Peterke (1), C. Schulheiss, T. Paulen (2), B. Mußler (2), J. Frick (2), N. vom Felde (2), T. Schwarz (1)

27.01.2020

Knaben B beschließen Oberliga-Saison mit überzeugendem Heimspieltag

 

Beim dem in Lahr ausgetragenen abschließenden Spieltag der Oberliagsaison zeigten sich die Knaben B äußerst spielfreudig und motiviert. Ging es doch darum, die bislang etwas unglücklich verlaufene Saison mit etlichen knappen Niederlagen und teilweise recht unbefriedigenden Spielverläufen möglichst versöhnlich abzuschließen.

Von den Trainern Sebastian Erlewein und Christian Stengler darauf eingeschworen, auch diesen Spieltag als Herausforderung und Chance zur weiteren Entwicklung anzunehmen und gemeinsam alles dafür zu tun, in den drei in der Bürgerparkhalle ausgetragenen Spielen durch mutiges Spiel zum Erfolg zu kommen, wurde die Moral der Jungs zunächst nochmals arg auf die Probe gestellt. Denn im ersten Spiel zeigten die Lahrer Jungs gegen den stärksten Konkurrenten und späteren Tagessieger vom VfB Stuttgart zwar eine spielerisch und kämpferisch starke Leistung, mussten sich am Ende aber einem im Abschluß geschickter und reifer agierenden Gegner trotz guter eigener Chancen und weitgehend offenem Spielverlauf deutlich mit 0:4 geschlagen geben.

Dass die Mannschaft sich dennoch nicht unterkriegen ließ und weiter an sich und ihre Stärken glaubte, zeugt von der überaus intakten Moral und dem guten Zusammenhalt. Denn in den beiden abschließenden Spielen knüpften die kleinen Orange-Hemden nahtlos an ihre guten spielerischen Leistungen an und wurden nun endlich auch mit Zählbarem belohnt. Zunächst wurde den Gästen aus Aalen ein spielerisch ansehnliches 1:1-Unentschieden abge-

rungen, ehe im letzten Spiel des Tages gegen die TSG Heidelberg der von Eltern und Spielern ausgelassen gefeierte erste Saisonsieg errungen werden konnte. Mit 2:1 behielt Lahr in einer heiß umkämpften Partie am Ende verdient die Oberhand und belohnte sich und die Anhänger auf den Rängen mit der wohl besten Saisonleistung. (cs)

 

Für Lahr spielten (Mannschaftsfoto von links oben nach rechts unten):

Till Kießling, Nick Erlewein, Kilian Grüb, Joos Heindl, Lauro Heisterhagen, Casimir von Hatzfeldt, Bjarne Dörflinger,

Caspar Stengler (Co.-Trainer), Moritz Kießling, Max Erlewein (Fan), Joshua Brehm (TW)

 

HBW Hallenhockey-Oberliga - Knaben B

Platzierungsrunde um Platz 12 bis 15

 

HC Lahr - VfB Stuttgart 0:4

HC Lahr - Suebia Aalen 1:1

Spiel um Platz 14:

HC Lahr - TSG Heidelberg 2:1

01.02.2020

Knaben A vom HC Lahr erreichen mit überzeugendem Sasionfinale Platz 5 in der Hallenhockey-Regionalliga

 

Beim Finaltag der höchsten U-14-Spielklasse zeigten sich die Lahrer Jungs abermals von ihrer spielerisch und kämpferisch besten Seite und errangen mit Platz 5 die seit Jahren beste Endplatzierung einer Lahrer Mannschaft in der aus sieben Teams bestehenden höchsten Jugendliga Baden-Württembergs.

Schon in den beiden zunächst ausgetragenen letzten Vorrundenspielen stellten die Lahrer Knaben im Vergleich zu etlichen in der Hinrunde zum Teil noch sehr deutlich verlorenen Spielen eine beachtliche mannschaftliche Entwicklung und zunehmende spielerische Reife unter Beweis. 

Zwar reichte es im ersten Spiel gegen die Finalaspiranten vom HC Ludwigsburg (1:4) trotz weitgehend offen gestalteten Spielverlaufs noch nicht zu einem Punktgewinn, immerhin aber konnten sich die Lahrer Jungs vermehrt gute Chancen erarbeiten und dem Tempo des mit Landes-Auswahlspielern gespickten Gegners auch defensiv in weiten Teilen gut standhalten.

Mit trotz der Niederlage weiter gestärktem Selbstvertrauen ging es somit zum Abschluss der Vorrunde gegen den bereits als Gegner auch im Platzierungsspiel um Platz 5 feststehenden Nachwuchs vom HC Heilbronn. In diesem Spiel zeigten die Lahrer Knaben ihre vielleicht beste Saisonleistung, agierten in Abwehr und Angriff gleichermaßen konsequent und zielstrebig. Ein starker Luk Whelan hielt seinen Kasten mit Unterstützung seiner aufopferungsvoll kämpfenden Vorderleute sauber und in der Offensive führten schöne Kombinationen und klare Abschlüsse zu einem auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolg nach Toren durch Jakob Kollmer und Marlon Siefert (2).

Mit insgesamt 7 Punkten aus 12 Spielen konnte Lahr damit den mit lediglich drei Punkten auf Platz 7 verharrenden Nachwuchs vom SSV Ulm weiter distanzieren und sich als Tabellensechster der Vorrunde für das Platzierungsspiel gegen den mit 10 Punkten auf Platz 5 der Vorrunde liegenden HC Heilbronn qualifizieren.

Man merkte den Lahrer Jungs in dieser Partie an, dass in der vorausgehenden Trainingswoche einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren. Die Kräfte schienen zunehmend zu schwinden und es schlichen sich vermehrt Ungeenauigkeiten ein, die insbesondere das Aufbauspiel hemmten. Mit vereinten Kräften gelang es Lahr aber dennoch immer wieder, das Spieldiktat an sich zu reißen und ein Plus an Torchancen herauszuspielen. Nachdem man durch Caspar Stengler per direkt verwandelter Strafecke früh in Führung gegangen war und Heilbronn noch vor der Pause ausgleichen konnte, blieb das Spiel trotz Lahrer Spieldominanz vollkommen offen. Und als Heilbronn drei Minuten vor Schluß nach einem Konter erstmals die Führung gelang, schien das Spiel entschieden. Doch die Orange-Hemden ließen sich nicht beirren und stemmten sich mit aller Macht gegen die Niederlage. Nach einem langen Anspiel durch die Mitte war es Alexander Golev, der Sekunden vor dem Ende den vom Heilbronner Torwart zunächst abgewehrten Ball zentral vor dem Tor aufnahm und zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich

hoch über den abgetauchten Heilbronner Keeper hinweg in die Maschen setzte.

 

Damit war zumindest die Niederlage abgewendet und das allfällige Penaltyschießen zur abschließenden Entscheidung über Endplatz 5 schienerreicht. Zum Verdruß insbesondere der auf eine Entscheidung im Shootout brennenden Lahrer Schützen entschied der Ausrichter sich jedochdafür, beide Mannschaften salomonisch auf Platz 5 zu setzen und auf eine finale Entscheidung zu verzichten. (cs)

 

Für Lahr spielten (Mannschaftsfoto von links oben nach rechts unten):

Simon Geppert, Marlon Siefert, Alexander Golev, Paul Frankenhauser,

Felix Kießling, Caspar Stengler, Jakob Kollmer, Luk Whelan u. Trainer Christian Stengler

 

Regionalliga - Knaben A (U14), Ergebnisse vom 02.02.20 (Finaltag):

 

Abschlußspiele der Vorrunde:

HC Ludwigsburg - HC Lahr 4:1

HC Lahr - HC im TSG Heilbronn 3:0

 

Platzierungsspiel um Platz 5:

HC Lahr - HC im TSG Heilbronn 2:2

(damit beide auf Platz 5)

 

Finale um die Meisterschaft:

Mannheimer HC - TSV Mannheim 2:0

beide qualifiziert für die Süddeutsche Meisterschaft

02.02.2020

Knaben C feiern bei erstem Spiel ihr erstes Tor

Am letzten Wochenende haben unsere KC zum ersten Mal zusammen einen Spieltag bestritten. Gegner in Mannheim waren der TSV Mannheim und der HC Ludwigsburg. Besonders erfreulich war, dass ganz neue Spieler, die über die Schul-AGs zum Hockey gekommen sind, schon toll mitgespielt haben! Leider wurden alle Spiele verloren, aber im letzten Spiel konnten unsere Jungs ihr erstes Tor feiern!

07.05.2018

1. Herren - Unentschieden zuhause gegen Tabellenführer

1. Halbzeit:

- Zu Anfang sind beide Mannschaften sehr ruhig und konzentriert 
- Frühe Führung durch C. Rehm für Lahr durch einen inviduellen Fehler vom TSV Mannheim in der dritten Spielminute 
-  Mannheim wird mit zunehmder Zeit immer sicherer und erspielt sich dadurch auch Chancen die aber erfolglos blieben
- anschließend steigt die Lahrer Fehlerquote und die Konsequenz in der Manndeckung 
 - Lahr ermöglicht somit Mannheim durch fehlende Präsenz am Gegner den Ausgleich welche Mannheim gnadenlos ausnutzt (17.min)
- Nach dem Ausgleich von Mannheim ist es ein ziemlich ausgegliches Spiel mit wenigen Torchanchen für beide Mannschaften 
 
2.Halbzeit: 
- Lahr wirkt wie aufgeweckt und hat viel mehr Spielanteile als vorher 
- Dennoch schiesst Mannheim in der 41min das 2:1 
- Lahr lässt sich nicht davon abschrecken und spielt genauso konzentriert weiter 
-Mannheim besitzt nur noch wenige bis fast gar keine Spielanteile mehr 
-Lahr dominiert deutlich Mannheim und erspielt sich sehr viele gefährliche Torchancen 
- Deutlich verdienter Ausgleich für Lahr in der 63.min durch J. Mussler 
- Lahr erhöht den Druck, Mannheim hat keine passende Antwort parat und blieb den Rest des Spiels in ihrer eigenen Hälfte 
- Zum Schluss ein gefährlicher Angriff von links von Lahr der jedoch am Torwart scheiterte.
07.05.2018

News

Hallenhockey-Kreisfinale "Jugend-trainiert-für-Olympia" (JtfO) mit fünf vom HC-Lahr betreuten Schulmannschaften ein voller Erfolg

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien wurde unter der Leitung des Hockey-Beauftragten vom Regierungs-präsidium Freiburg, Dr. Peter Gabriel, erstmals seit längerer Zeit wieder ein Hallenhockey-Kreisfinale sowohl im Grundschulwettbewerb (WK V) als auch im Einsteigerwettbewerb (WK IV) durchgeführt.

Hierfür trafen sich im Rahmen eines rein Lahrer Grundschulturniers je zwei Mannschaften von der Eichrodtschule und von der Schutterlindenbergschule sowie eine Mannschaft von der Geroldseckerschule zum sportlichen Kräftemessen in der Sporthalle des Clara-Schumann-Gymnasiums Lahr, um im Modus Jeder-gegen-Jeden den Kreis-Sieger zu ermitteln.
Nach zehn intensiven, von zahlreichen interessierten Eltern begleiteten und mit großem Eifer der Teams geführten Partien stand schließlich die Mannschaft Schutterlindenbergschule 1 als Turniersieger fest.
Im Rahmen des Einsteigerwettbewerbs für 5. und 6. Klassen setzte sich die Ettenheimer Heimschule St. Landolin gegen die Mannschaft der Gastgeber vom Lahrer Clara-Schumann-Gymnasium in zwei spannenden Spielen durch.
Dr. Peter Gabriel war als Beauftragter des Regierungspräsidiums sichtlich erfreut "über das bereits ansprechende technische und taktische Niveau der Mannschaften und über die große Begeisterung, die während des gesamten
Turniers zu spüren war."
Damit ist dem dem HC Lahr ein erster sichtbarer Beleg für die erfolgreiche Intensivierung der Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Schulen gelungen. Denn die Durchführung des Turniers wurde nur möglich durch die kontinuierliche Ausbildung der Mannschaften in wöchentlichen Schul-AGs in den besagten Schulen während der gesamten Hallensaison. Als erfolgreich engagierte Hockey-Botschafter haben sich hierbei erwiesen: Caren und
Carlotta Jung (Eichrodtschule), Eren Yildirim (Geroldseckerschule), Jacob Mussler (Clara-Schumann-Gymnasium) sowie der gleich mit zwei Schulen erfolgreiche HC-Lahr-Sportvorstand Jochen Bornemann (St. Landolin Ettenheim und Schutterlindenbergschule Lahr).

Um möglichst viele der begeisterten Hockey-Kinder nun auch für Feldhockey zu begeistern, hat der HC Lahr allen Spieler des Turniers herzlich dazu eingeladen, ab dem 11. März 2018 in 5 kostenlosen Schnupperlektionen jeweils mittwochs in der Zeit von 15:45 Uhr bis 17:00 Uhr am Einsteigerkurs Feldhockey unter der Leitung von A-Trainer Christian Stengler teilzunhemen. (Siehe dazu bitte auch PDF-Flyer-Anhang in unserem Downloadbereich)

23.03.2018

C-Mädchen des HC-Lahr auch bei letztem

 Spieltag erfolgreich

 

Für die Mädchen C war es der dritte und damit letzte Spieltag der diesjährigen Hallensaison. Die Lahrerinnen setzten sich im ersten Spiel souverän mit 8:0 gegen den HC Gernsbach durch. Im zweiten Spiel des Tages gegen den VfR Merzhausen kamen die Orangehemden nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Auch das Spiel gegen die Freiburger FT endete unentschieden, obwohl die Partie an Spannung kaum zu überbieten war. Das Spiel endete 3:3.

 Im letzten Spiel des Tages, gegen den TV Karlsruhe, konnten die Spielerinnen des HC Lahr erst gegen Ende der zweiten Halbzeit in Führung gehen. Durch mehrere Penaltys bekam der KTV jedoch noch einige Chancen zum Ausgleich, konnte sie jedoch nicht nutzen. Buchstäblich in letzter Sekunde konnten die Lahrer noch durch ein fabelhaftes Tor nach Vorlage auf 2:0 Endstand erhöhen.

 

22.03.2018

A-Mädchen des HC Lahr beenden Hallensaison auf Platz 14 der Verbandsliga BW

 

Bei Platzierungsspielen der Baden-Württembergischen Verbandsliga der weiblichen U14 erzielten die Lahrer Spielerinnen den zweiten Platz und beenden die Saison damit auf Platz 14 von insgesamt 18 Mannschaften in der Gesamtwertung.

 

Der optimale Einstieg in diese Platzierungsrunde gelang den Lahrerinnen mit einem soliden 5:0 Sieg gegen den HC Esslingen. Von diesem ersten Ergebnis hoch motiviert ging es im zweiten Spiel des Tages gegen den HV Villingen. Nach zwei interessanten Hälften stand es 3:1 für den HC Lahr und die Hoffnungen auf den begehrten 12. Platz wuchs. Nach einem fulminanten Spiel „kleinen Finale“ und Platz 15 durften dann auch die Orangehemden wieder ran, diesmal gegen Riederich.

 

Zwei Unaufmerksamkeiten zu Beginn der ersten Halbzeit bestrafte der TSV Riederich prompt und ging recht früh mit 2:0 in Führung. Doch dann wachten die Spielerinnen des HC Lahr auf und lieferten sich nun immer mehr spannende Zweikämpfe und spielten sich vielversprechende Chancen aus. Gegen Ende der zweiten Hälfte konnte noch auf 1:2 verkürzt werden. Das Ausgleichstor in der letzten Minute wurde von den beiden Schiedsrichtern für ungültig erklärt und somit gewann der TSV Riederich dennoch verdient mit 2:1.

22.03.2018
Der HC Lahr wird mit seiner 2. Herren-Mannschaft Hallenhockey-Meister in der 4. Verbandsliga Baden-Württemberg und steigt damit in die 3. Verbandsliga auf!
 
Hier der Link auf der Verbandswebsite zu der abgelaufenen Saison:
Die 2. Mannschaft des HC Lahr besteht aus ehemaligen verdienten Spielern der 1. Herren und jungen Nachwuchstalenten. Die meisten Akteure kennen sich seit vielen Jahren und verstehen sich auf und neben dem Spielfeld blind. Entsprechend automatisiert sind die Abläufe. Laufwege, Standardsituationen und taktische Grundformationen sind tausendfach trainiert und funktionieren auch heute noch so gut, dass man sich auf dem Weg zum Titel auch gegen Teams mit deutlich jüngerem Personal zum Teil deutlich durchsetzen konnte.
01.03.2018
Gemischtes Lahrer U-8-Hockey-Team beschließt Hallensaison mit Turniertag in Heidelberg
Knaben- und Mädchen-D-Team des HC Lahr überzeugt mit Ausdauer und Spielfreude beim Saisonfinale
 
Beim abschließenden Verbands-Spieltag der U-8-Hallenhockey-Saison in Heidelberg zeigte sich die krankheitsbedingt etwas dezimierte und deshalb mit nur je 3 Mädchen und Jungs angetretene Lahrer Kleinfeldmannschaft erneut sehr spielfreudig und ausdauernd. In insgesamt vier Spielen von je 2 x 10 Minuten Länge ging es bis zum Schluß munter und schnell hin und her. Dass das Spiel gegen die Jungs vom TSV Mannheim deutlich verloren wurde, glichen die Lahrer Schützlinge durch zwei knappe Siege gegen die Teams vom AC Weinheim und vom HC Gernsbach sowie durch einen deutlichen Sieg gegen die Jungs vom HC Heidelberg mehr als aus. An einem in allen Belangen tollen Spieltag belohnten die kleinsten Lahrer Krummstock-Artisten sich, die Trainer und die begeisterte Schar der mitgereisten Eltern durch konsequentes Zusammenstehen in der Abwehr, überlegte Spielzüge im Aufbau und einige ganz feine Techniken in der Offensive.
 
01.03.2018
U-12-Jungs des HC-Lahr gewinnen nach fulminantem Spieltag Oberliga-Silber
 
Bei der am Sonntag beim HC Ludwigsburg ausgetragenen Finalrunde der besten sechs Oberliga-Teams aus Baden und Württemberg beeindruckten die Knaben B des HC Lahr, obwohl als Letztplatzierter mit nur einem Punkt aus den drei vorhergehenden Spielen in den Finaltag gestartet, mit tadelloser Moral und erfrischend offensiver Spielweise.
 
Nach einer wahren Torflut mit deutlichen Siegen gegen den Nachwuchs vom TSV Mannheim (4:0), vom HC Heidelberg (5:1) sowie im Halbfinale gegen die Jungs vom VfB Stuttgart (6:0) ließen erst im Endspiel die Kräfte etwas nach und man musste sich nach großem Kampf lediglich dem SSV Ulm mit 0:3 geschlagen geben.
 
Die Enttäuschung über die Finalniederlage währte allerdings nur kurz und es überwiegte bei allen Spielern, Eltern und Betreuern schon bald die pure Freude über das Erreichte. Denn schließlich war nicht etwa Gold verloren, sondern mit beeindruckenden Leistungen des gesamten Teams die für viele Beobachter kaum mehr für möglich gehaltene Silber-Medaille gewonnen worden.
 
Nach Gold und Bronze in den beiden vorhergehenden U-12-Wettbewerben (Verbandsliga Halle und Feld) komplettieren die Knaben B des HC Lahr damit ihren Medaillen-Satz und dürfen dankbar und stolz auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückschauen.

01.03.2018

U-16-Damen des HC-Lahr beenden Oberliga-Saison auf Platz 8
 
Zum Abschluß der Hallensaison setzt das junge Lahrer U-16-Team in der in Stuttgart ausgetragenen Platzierungsrunde ein positives Signal und erspielt sich bei ihrer ersten Oberliga-Saison mit zwei Siegen und einer Niederlage in der Endabrechnung Platz 8.
Da der Stamm des Teams auch in den nächsten beiden Spielzeiten (Feld und Halle) noch für die U-16 spielberechtigt ist, darf nach den Eindrücken dieser Saison durchaus hoffnungsvoll in die Zukunft geblickt werden. Denn viele Spielerinnen haben nochmals deutliche Entwicklungsschritte vollbracht, wobei das spielerische Vermögen des Teams längst noch nicht ausgeschöpft zu sein scheint. Die Moral der Mannschaft ist jedenfalls intakt. Selbst von einigen im Saisonverlauf einzustecken-den, durchaus unglücklichen und knappen Niederlagen hat man sich nicht beirren lassen, ist konsequent bei der Sache geblieben und hat es so tatsächlich geschafft, beim Platzierungsspieltag wie angestrebt nochmals mit der spielerisch und kämpferisch wohl besten Saisonleistung aufzuwarten.
 
Die Ergebnisse der WJB:
HC Lahr - HTC Stuttgarter Kickers 2:0
HC Lahr - Bietigheimer HTC 1:0
HC Lahr - SSV Ulm 2:4

01.03.2018

Junge U-14-Mannschaft des HC Lahr beendet Verbandsliga-Saison auf Platz 4
 
Bei der mit Unterstützung des ETSV Offenburg in der Sporthalle des dortigen Schiller-Gymnasiums ausgetragenen und dank zahlreicher engagierter Eltern vom HC Lahr hervorragend organiserten Finalrunde der besten sechs Verbandsliga-Teams aus Baden und Württemberg blieb das mit etlichen U-12-Spielern bestückte junge Lahrer Knaben-A-Team spielerisch unter seinen Möglichkeiten und musste sich am Ende mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. 
Lediglich in der Auftaktpartie konnten sich die Orangehemden mit ihrem mutigen Offensivspiel deutlich durchsetzen. In den übrigen Spielen und insbesondere im Halbfinale gegen den Nachwuchs des Bundesligisten vom HC Ludwigsburg sowie im Spiel um Platz 3 (siehe 2 Fotos im Anhang) gegen HC Suebia Aalen taten sich die Jungs um die drei "echten" U-14-Spieler Julian Küsters, Jakob Schwerer und Nicolas Metzger zunehmend schwer. Das Lahrer Passspiel kam nicht mehr richtig in Schwung, stattdessen wurde zu viel und in den falschen Momenten mit dem Ball gedribbelt.
Hinzu kam, dass auch die defensive Ordnung etwas zu oft verloren ging, so dass den Gegnern zu viele unnötig leichte Überzahlsituationen gewährt wurden. Die dennoch von den Lahrer Buben in nicht geringer Zahl und wie immer mit großem Kämpferherz erspielten Einschußchancen verfehlten zum Teil nur ganz knapp ihr Ziel. Insbesondere bei den Strafecken hatten die Lahrer Jungs ein ums andere Mal Pech mit ihren Schußversuchen.
Zwar traurig über eine am Ende etwas unter Wert und leider ohne die angestrebte Medaille beendete Saison, können die U-14-Jungs dennoch zufrieden und stolz auf eine tolle Saison zurückschauen, in der viele jüngere Spieler außergewöhnlich große Entwicklungschritte gemacht haben und die gesamte Mannschaft noch enger zusammen gewachsen ist. Die Mannschaft scheint tatsächlich auf einem guten Weg, ihre nahezu unbändige Spielfreude immer mehr in ein schnelles und sehr ansehnliches Passspiel umzumünzen.
 
Die Ergebnisse der Knaben A:
HC Lahr - Mannheimer HC5 4:0
HC Lahr - Mannheimer HC4 0:2
Halbfinale
HC Lahr - HC Ludwigsburg 0:4
Spiel um Platz 3
HC Lahr - HC Suebia Aalen 0:2
Finale
Mannheimer HC4 - HC Ludwigsburg 2:3

01.03.2018

Knaben A Gruppendritter
 
Am letzten Vorrunden-Spieltag der Verbandsliga Baden-Württemberg
erreichen die Lahrer Knaben A mit drei weiteren Siegen als Gruppendritter
die Verbandsliga-Endrunde der besten sechs Mannschaften
 
Bei dem am vergangenen Samstag, dem 27.01.18, in Stuttgart ausgetragenen letzten Vorrundenspieltag der Knaben-A-Verbandsliga präsentierte sich unser zum Großteil mit U-12- Knaben besetztes U-14-Team in sehr guter Form und qualifizierte sich mit drei souveränen Siegen als Gesamdritter der Vorrunde für die am 24. Februar in Ulm stattfindende Endrunde der sechs besten Vorrundenteams.
 
Ergebnisse vom Samstag, 27.01.18, Knaben A,  Verbandsliga Baden-Württemberg,
3. Spieltag der Vorrunde in Stuttgart (Sporthalle Cannstadt):
HC Lahr - Mannheimer HC 5 2:0    
HC Lahr - HV Schwenningen 10:0  
       
HC Lahr - VfB Stuttgart 2 5:0
 
vgl, dazu auch: www.hbw-hockey.de
(Ergebnisdienst, Hallensaison, Jugend, Verbandsliga, Knaben A)

28.01.2018

Knaben B holen nach unglücklichen Spielverläufen nur 1 Punkt aus 3 Spielen
 
Bei dem am Sonntag, dem 28.01.18, in Ulm ausgetragenen ersten Endrunden-Spieltag
der Oberliga Baden-Württemberg müssen sich unsere U-12-Jungs nach unglücklichen
Spielverläufen mit nur einem Punkt aus drei Spielen begnügen.
 
Trotz teilweise erheblichen spielerischen Übergewichts, mit zahlreichen guten Einschußchancen
und insgesamt recht unglücklichen Spielverläufen können unsere B Knaben gegen größtenteils
sehr defensiv agierende Gegner aus drei Spielen nur einen Punkt erobern. Bei noch zwei ausstehenden Zwischenrunden-Partien sind die Chancen auf den Einzug ins Halbfinale dennoch weiterhin intakt und die Orangehemden brennen schon jetzt darauf, sich am 04. März beim  abschließenden 2. Endrundenspieltag in Ludwigsburg nochmals von der besten Seite zu zeigen.
 
Ergebnisse vom Sonntag, 28.01.18, Knaben B,  Oberliga Baden-Württemberg,
1. Endrundenspieltag in Ulm (Blauringhalle):
HC Lahr - VfB Stuttgart 1:1    
HC Lahr - SSV Ulm 1 1:2  
       
HC Lahr - HC Ludwigsburg 2 2:3
 
vgl, dazu auch: www.hbw-hockey.de
(Ergebnisdienst, Hallensaison, Jugend, Oberliga, Knaben B)
28.01.2018
Mädchen C mit zwei Siegen und zwei Remis bei erstem Heimspieltag
 
Das erste Spiel bestritten die Lahrer Mädchen gegen den VfR Merzhausen. Die Gegner zeigten sich überraschend ballsicher und äußerst laufstark und gingen so nach gut fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit kamen nun auch die Spielerinnen des HC Lahr in Fahrt und konnten durch ein schön herausgespieltes Tor von Johanna schnell den Ausgleich erzielen. Wenige Minuten vor Schluss gelang dem HC Lahr noch ein schöner Konter wodurch Johanna Acs auf den 2:1 Endstand erhöhen konnte. 

Im zweiten Spiel wartete mit dem HC Heidelberg ein nochmals stärkerer Gegner auf das Lahrer Team. Die Partie gegen den HCH bot in beiden Halbzeiten viele interessante Angriffe, Abwehraktionen und tolle Paraden der Torhüterinnen. Heidelberg machte gleich zu Beginn Druck und wurde von Minute zu Minute torgefährlicher. Doch auch die Spielerinnen des HC Lahr erkämpften sich durch mutige Angriffe einige Torchancen. Zur Halbzeit lag Heidelberg nach einem gelungenen Angriff mit 1:0 in Führung. Ähnlich wie im ersten Spiel konnte der HC Lahr kurz nach der Pause zum 1:1 Endstand ausgleichen.

Im dritten Spiel des Tages trafen die Lahrer Mädchen auf den VfB Stuttgart. Auch in diesem Match trafen zwei technisch starke Teams aufeinander. Durch konstant starke Leistung und ein paar Unaufmerksamkeiten der Stuttgarter konnte der HC Lahr mit 2:0 in Führung gehen. Der VfB wachte nach dem 2:0 wieder auf und verkürzte nach einigen Anläufen auf 2:1. Das Spiel näherte sich dem Ende und in der letzten Minute bekam Stuttgart die entscheidende Möglichkeit zum Ausgleich durch einen Penalty. Der Penalty wurde verwandelt und der VfB glich buchstäblich in der letzten Sekunde zum 2:2 aus.

In der vierten und letzten Partie ging es gegen den SV Böblingen ans Werk. Auch die Böblinger spielten ein sehr starkes Turnier und waren somit ein interessanter Gegner für das letzte Spiel. Nachdem die Spielerinnen schon drei Partien in den Knochen hatten ließen die Kräfte zunehmend nach. Das Lahrer Team hatte offenbar die größeren Reserven und lagen bereits zur Halbzeit mit 4:0 in Führung. In der zweiten Hälfte konnte der HC Lahr noch auf 5:0 erhöhen. Nach dieser tollen Begegnung konnte auch der 5:1 Anschlusstreffer der Böblinger die Stimmung nicht mehr trüben.

28.01.2018

Nach 7-Punkte-Spieltag erreichen Lahrer B-Knaben als Gruppenzweiter die Oberliga-Endrunde
 
Beim am vergangenen Sonntag, dem 14.01.18, in Karlsruhe ausgetragenen letzten Vorrundenspieltag der Knaben-B-Oberliga präsentierten sich unsere U-12-Jungs abermals spielstark und mannschaftlich geschlossenen. Mit unerschütterlicher Moral wurden einige enge Situationen bravourös gemeistert, so dass das Team voller Zuversicht und Vorfreude in Richtung der am 28. Januar in Ulm und am 04. März an noch nicht bekanntem Ort ausgetragenen Endrundenspiele blickt. 
So wurde im ersten Spiel des Tages gegen den späteren Gruppenersten vom TSV Mannheim ein zwischenzeitlicher 0:1-Rückstand glücklich, aber gemäß den Spielanteilen verdient, durch Schlußecke von Martin doch noch egalisiert.
Und im alles entscheidenden und lange Zeit offenen 'Endspiel' um die Finalrundenteilnahme gegen die direkte Konkurrenz vom Mannheimer HC hielt Luk 7 Minuten vor Schluß per Hechtsprung einen nach unerlaubter Körperabwehr von Leonard fälligen 7-m-Strafstoß und bereitete somit den Weg für eine fulminante Lahrer Schlußphase, in der die Orangehemden die Schlagzahl nochmals spürbar erhöhten. Durch Leonard nach Solo von Martin und feinem Zuspiel von Marlon (1:0), durch Jakob Kollmer nach gekonnter Balleroberung per Rückhand und blitzschnellem Abschluß (2:0) sowie per abschließender Strafecke nochmals durch Leonard (3:0) stand so am Ende ein deutlicher Sieg und die verdiente Teilnahme an der Finalrunde.
 
Ergebnisse vom Sonntag, 14.01.18 (männliche Jugend, Knaben B)
HC Lahr - TSV Mannheim2 1:1    
HC Lahr - FT 1844 Freiburg 6:0  
       
HC Lahr - Mannheimer HC3 3:0        
 
vgl, dazu auch: www.hbw-hockey.de
(Ergebnisdienst, Hallensaison, Jugend, Oberliga, Knaben B)
15.01.2018 
Großer Zuspruch beim Neujahrs-Intensiv-Training der Lahrer Hockey-Jugend
 
Vom 02.-04. Januar führte das neu formierte Trainerteam des HC Lahr erstmals ein für alle Jugendaltersklassen offenes Intensiv-Ferientraining durch. In täglich vier je zweistündigen Einheiten wurden bekannte Techniken gefestigt und neue
Techniken intensiv ausprobiert. Spezielles Torwart-Training und unterschiedliche Ballspielangebote für die Pausen rundeten das Programm ab. Und natürlich kam auch die Taktikschulung in vielen unterschiedlichen Spielformen nicht zu kurz. Trotz der besonderen Intensität des Trainings war beim abschließenden Turnier- und Spieletag keinerlei Müdigkeit auszumachen. Wie zum Dank für drei tolle Tage gingen alle Teams mit besonderer Begeisterung zur Sache und zeigten feines Hallenhockey, garniert mit einigen ganz besonderen Technikleckerbissen. Feinschmeckerqualitäten bewiesen die Jungs und Mädchen dann auch beim lockeren Ausklang in gemütlicher Runde mit Eltern und Trainern, als die kurzerhand organisierte Pizza in absoluter Rekordzeit rückstandslos vertilgt wurde.
05.01.2018

HC-Lahr mit weiblicher und männlicher Jugend-B zu Besuch beim Internationalen Jugend-Hockeyturnier in Wettingen (CH)

 

 

Vom 27. bis 29. Dezember nahmen sowohl unsere U-16-Mädchen als auch die U-16-Jungs am 

bereits zum 16. Mal im Aargau beim schweizer Branchenprimus Rot-Weiß Wettingen ausgetragenen Stelldichein internationaler Jugend-mannschaften teil. Sowohl die Mädchen als auch die Jungs schlugen sich gegen starke Gegner aus Kroatien, Dänemark, Österreich, Deutschland und die Schweiz respektabel, steigerten sich von Spiel zu Spiel und belegten zum guten Ende Platz 7. (WJB) und Platz 5 (MJB).

 

Mehr Ergebnisse und weitere tolle Spiel-Fotos auf http://www.rww.ch/rueckblick!

29.12.2017

01.2018

Mädchen A, Verbandsliga Baden-Württemberg:

Die Lahrer U14-Mädchen erringen bei der am vergangenen Samstag, dem 18. Februar,

in Karlsruhe ausgetragenen Endrunde der sechs besten Verbandsliga-Teams aus Baden

und Württemberg nach starken Leistungen in allen Partien mit folgenden Egebnissen die

Vizemeisterschaft Halle 2017:

 

7:2 gg SV Böblingen

1:1 gg Karlsruher TV

3:2 gg AC Weinheim (Halbfinale)

1:2 gg CadE Vaihingen (Finale)

 

Für Lahr spielten:

Miriam Acs (TW), Marie Lang, Emma Beichert, Hannah Stengler, Maya Fischer, Lina Wöllner,

Patrizia Braschoß, Anna Dahlinger, Klara Schneiderchen, Sophie Fiedler, Maja Mott und Carlotta Jung

sowie (in Karlsruhe nicht dabei):

Nikka Heisterhagen, Lara Dahlinger und Marlene Mühe

MJB am Ende 3. in der Verbandsliga

Am Sonntag, 25.09.2016, spielte die Spielgemeinschaft des HC Lahr/ETSV Offenburg in Mannheim gegen die Mannschaft des Mannheimer HC 2 um Platz 3 in der Verbandsliga BW. Nachdem sie in der Vorrunde gegen die Mannheimer knapp verloren hatten, setzten sie sich nun im wichtigeren Spiel um die Platzierungen mit 3:1 Toren durch. Dreifacher Torschütze war Colin Henkel. Somit wurde am Ende des Spiels die Bronzemedaille für das Team von Jochen Bornemann überreicht.

Knaben B beenden Verbandsligasaison mit zwei Siegen in der Platzierungsrunde und landen in der Endabrechnung auf Platz 9

(v.l.n.r.): Marlon Siefert, Leonard Mussler, Caspar Stengler, Rocco Ackermann, Nick Heinze, Jakob Schwerer, Lauro Heisterhagen, Nikolas Metzger, Martin Gehring und Torwart Luk Whelan

Als aufmerksame Schiedsrichter fungierten: Anna Dahlinger und Nikka Heisterhagen

 

1:0 gg HC Ludwigsburg und 2:0 gg HTC Stuttg. Kickers

 

Am Feiertag des 3. Oktobers ging es für die Jungs der SG beim HC Ludwigsburg auf nagelneuem

Kunstrasen darum, in der Platzierungsrunde die zum Teil unglücklichen Punktverluste der Vorrunde

vergessen zu machen und mit zwei Siegen doch noch eine Platzierung unter den besten 10 zu erreichen. Trotz der ungemütlich nasskalten äußeren Bedingungen legten die Orange-Hemden zwei kämpferisch tadellose und spielerisch ansprechende Auftritte hin. Im ersten Spiel gegen den HC Ludwigsburg gelang Nick Heinze schon Mitte der ersten Halbzeit der letztlich goldene Treffer zum insgesamt aufgrund zahlreicher guter Chancen und konsequenter Abwehrarbeit verdienten Sieg. Die abschließende Partie gegen die Mannschaft der Stuttgarter Kickers bot also tatsächlich die Chance auf eine einstellige Platzierung im Endklassement. Das Spiel verlief lange recht ausgeglichen und Torwart Luk Whelan musste ein ums andere Mal in höchster Not Kopf und Kragen riskieren, um seinen Kasten sauber und das Spiel offen zu halten. Erst in der zweiten Hälfte gelang es den Jungs, sich dank besserer Raumaufteilung und schnellerem und genauerem Passspiel über die Aussenbahnen ein klares Chancenplus zu erarbeiten. Fast schien es so, als ginge man mit den so entstehenden Großchancen allzu fahrlässig um, bis schließlich durch zwei schön herauskombinierte Treffer von Leonard Mussler das Spiel doch noch zu Gunsten der SG entschieden werden konnte.

Mädchen A (U14) vom HC Lahr feiern Meistertitel in der Verbandsliga Baden-Württemberg

hinten (v.l.n.r.): Christian Stengler (Trainer), Emilia Plücken, Hannah Stengler, Maya Fischer, Emma Beichert, Maja Mott, Klara Schneiderchen, Patrizia Braschoß, Carlotta Jung

vorne (v.l.n.r.): Miriam Acs, Anna Dahlinger, Lina Wöllner, Nikka Heisterhagen, Marie Lang, Sophie Fiedler, Marlene Mühe, Lara Dahlinger

es fehlen auf dem Bild: Petra Hagedorn-Lang (Betreuerin), Mathias Detscher (Trainer), Sandy Beck, Celine Schneider, Joelle Kindle, Anna Schmidt, Amelie Zimmermann

 

Im  Endspiel um die Meisterschaft der Verbandsliga Baden-Württemberg setzte sich der weibliche U-14-Nachwuchs des HCL am vergangenen Samstag mit 2:0 (1:0) gegen den

VfB Stuttgart durch und feierte damit den verdienten Titelgewinn. Nach nur anfänglichen

Nervositäten übernahmen die Lahrerinnen schon bald das Spieldiktat und eroberten sich

in einer insgesamt überlegen geführten Partie mit großem läuferischen Einsatz die Hoheit

im Mittelfeld. Gegen die robuste Stuttgarter Abwehr konnten die besten Chancen vor allem durch Angriffe über die Flügel herausgespielt werden. Bei zwei dieser Flankenläufe waren

Sophie Fiedler (19.) und Maya Mott (47.) zur Stelle und erzielten so die entscheidenden Tore für den von der zahlreich mitgereisten Anhängerschaft viel umjubelten Sieg.

 

siehe auch: http://www.hbw-hockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=HBW

Bei der am vergangenen Sonntag, dem 24.09., in Lahr ausgetragenen Endrunde der Verbandsliga Baden Württemberg scheitern die U-12-Jungs des HC Lahr im Halbfinale knapp mit 1:2 (0:2) am späteren Meister SSV Ulm, beweisen im anschließenden Platzierungsspiel aber große Moral und gewinnen am Ende durch einen souverän herausgespielten 5:2 Sieg gegen die Mannschaft vom HTC Stuttgarter Kickers hochverdient die Bronzemedaille!
 
Knaben B (U12), HBW-Verbandsliga Baden-Württemberg, 24.09.17, Lahr:
Halbfinale 1
HC Lahr - SSV Ulm 1:2
Halfinale 2
TSV Mannheim - HTC Stgt. Kickers 1:0
Spiel um Platz 3
HC Lahr - HTC Stgt. Kickers 5:2
Endspiel
TSV Mannheim - SSV Ulm 0:2

 

Esslingen, Samstag, 22.07.2017:
Junge Knaben-A des HC Lahr/ETSV Offenburg besiegen beim abschließenden Spieltag der Kleinfeldrunde Baden-Württemberg in Esslingen den U-14 Nachwuchs der Gastgeber in einem hart umkämpften Entscheidungsspiel mit 3:1 und feiern somit bei maximaler Punktausbeute den verdienten Titelgewinn in der Kleinfeldrunde Baden-Württemberg.

 

Feld 17/18 • Baden-Württemberg

Kleinfeld - Knaben A

Wochenprogramm

» Spieltag 5 beim HC Esslingen - Samstag, 22. Juli 2017

13   FT 1844 Freiburg - HC Esslingen 0:3  
14   FT 1844 Freiburg - AC Weinheim 3:2  
15   HC Lahr - HC Esslingen 3:1  

Kleinfeld - Knaben A

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   HC Lahr 5 23 : 3 15  
2.   HC Esslingen 5 9 : 4 10  
3.   FT 1844 Freiburg 5 18 : 11 9  
4.   HC Konstanz 5 8 : 16 7  
5.   AC Weinheim 5 6 : 11 3  
6.   HC Tübingen 5 2 : 21 0  
Die Knaben B des HC Lahr beenden die Vorrunde der Verbandsliga Baden-Württemberg als Gruppenerster
und ziehen damit in die im September ausgetragene Finalrunde der sechs besten U12-Mannschaften ein.
Beim abschließenden Spieltag in Bietigheim gelangen den Jungs in orange und schwarz trotz des Fehlens
einiger wichtiger Spieler zwei überzeugende Auftritte mit Siegen gegen den Bietigheimer THC (3:1) und
gegen den Karlsruher TV (5:0).

Die SG Lahr-Offenburg wird mit den U-12-Jungs Hallenhockey-Meister!

 

Knaben B, Hallenhockey Verbandsliga Baden-Württemberg:

Das als SG-Team mit Spielern vom HC Lahr und dem ETSV Offenburg aufgestellte U-12-Knaben-Team

erringt bei dem am gestrigern Sonntag, dem 12. März 2017, in Tuttlingen ausgetragenen Finalturnier

der sechs besten von insgesamt 25 Verbandsliga-Teams aus Baden und Württemberg mit bedingungslosoffensiver Spielweise den verdienten Titel des Hallenhockey-Meisters 2017.

 

Zunächst besiegeten die Orange-Hemden in den abschließenden Qualifzierungspartien die Mannschaftenvom SV Böblingen und vom HC Suebia Aalen mit 5:0 und 2:1. Im Halbfinale wurden die Stuttgarter Kickersmit 4:1 besiegt, so dass man im Finale erneut gegen den HC Suebia Aalen antreten durfte, die ihr Halbfinale überraschend gegen den Qualifizierungsgruppenersten und späteren Gesamtdritten TSV Mannheim gewannen. Nach gewohnt stürmischem Beginn konnten die Ortenauer auch im Finale einen fast schon beruhigenden 3:0-Vorsprung herausschießen, ehe Aalen mit einem Doppelschlag noch vor der Halbzeitpause die Partie wieder offen gestaltete. Die SG-Jungs ließen sich alleredings nicht aus der Ruhe bringen und setzen auch in der zweiten Halbzeit ihr kompromissloses Offensivspiel energisch fort und kamen so durch einen Strafstoß und ein erfolgreich abgeschlossenes Konterdribbling zu den entscheidenden Treffern und damit zum viel umjubelten Gewinn des Titels.

 

Gruppenspiel - SV Böblingen 5:0

Gruppenspiel - HC Suebia Aalen 2:1

Halbfinale - HTC Stuttgarter Kickers 4:1

Finale - HC Suebia Aalen 5:2

 

Bilder von den Endspielen und der Siegerehrung: https://www.dropbox.com/sh/txizki5n6xiezzn/AADE9RL6aq_DKiX9LV3QF5Sca?dl=0

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hockey-Club Lahr e.V.